Die richtige Zielgruppe finden. Teil 2/10

Willkommen zum 2. Teil des Anfängerkurses!  

Thema: Die richtige Zielgruppe finden!

 

Ich möchte sicherstellen, dass ich mich in die Lage von Newcomern im online Business versetze. Somit habe ich einen wichtigen Teil dazu beigetragen meine Zielgruppe zu definieren, zu verstehen und Problemlösungen anzubieten. Dazu kommen wir gleich detaillierter. 

Wie du vielleicht weißt bieten wir als Unternehmer und Dienstleister immer eine bestimmte Lösung für ein bestimmtes Problem an. Das heißt wir sehen bei einem bestimmten Menschen zum Beispiel einen Schmerz und überlegen uns wie wir diesen Schmerz mit unseren Produkten beseitigen können. 

Mache dir mal folgende Überlegung deutlich: 

Dein guter Freund Hans kann so gar nicht mit Frauen umgehen und erlebt eine Enttäuschung nach der anderen. Scheinbar will ihn einfach keine Frau haben und das macht ihn wahnsinnig! Hans sitzt zu Hause und weint, weil er sich doch so sehr eine Freundin wünscht!

Angenommen du bist ein Vorbild im ‚Frauen verführen‘ und hattest damals auch solche Schwierigkeiten.

Was könntet du jetzt tun um ihm dabei zu helfen? Die Lösung liegt auf der Hand..

Du zeigst ihm, was er falsch macht und wie er es besser machen kann!

 

Da haben wir direkt in’s Schwarze getroffen. DU bist gut in dem Thema und suchst genau solche Menschen wie Hans um ihnen dabei zu helfen, besser mit Frauen umzugehen und Dates zu bekommen. Deine Zielgruppe wäre also in dem Fall ein junger Typ zwischen 18 – 35 Jahren, der single ist und dringend eine Frau sucht. 

Du merkst, wie du in dem Fall einen Schmerz gefunden hast, den du lindern kannst. Nur mit deinem Wissen und deiner Erfahrung kannst du Hans helfen sein Leben glücklicher zu gestalten. SO einfach ist es theoretisch..

Wir müssen unterscheiden zwischen Theorie und Praxis. Ich weiß ich weiß 😉

Bleiben wir beim Thema Dating. Wenn du zufällig kein Beispiel für deine Zielgruppe kennst, kannst du folgendes Überlegen:

  • Wie verhalten sich alleinstehende Männer?
  • Welche Probleme haben sie?
  • Wie alt sind sie?
  • Hatten sie jemals eine Freundin?

Du denkst jetzt sicherlich: ‚Wie soll ich an solche privaten Informationen kommen um meine Zielgruppe zu finden‘?

Beobachte dein Umfeld. Beobachte fremde Menschen. Befrage diese doch einfach! Komme ins Gespräch. Erstelle Facebook Umfragen und versuche einfach auf so vielen Wegen wie möglich, so viele Informationen wie möglich zu erfahren. Du wirst die Probleme deiner Zielgruppe nie besser verstehen können als von der Zielgruppe selbst 🙂

Es klingt alles immer so leicht aber ich kenne es selber. Man denkt man kann einfach irgendein Produkt bei Digistore24 nehmen und direkt als Affiliate verkaufen. Fehlanzeige!

Affiliate bedeutet, dass du Produkte von fremden Herstellern verkaufst und am Umsatz beteiligt wirst. Nur zum Verständnis. 

Vielmehr kostet es dich eine Menge Forschungsarbeit damit du verstehst an wen genau dieses Produkt ist und wie diese Menschen ticken.

Am Ende des Tages musst du deiner potenziellen Zielgruppe den Endnutzen erklären. Also was genau sie denn mit dem angebotenen Produkt bekommen. Das könnte problematisch werden, wenn du das eigentliche Problem der Menschen nicht kennst. 

Ich persönlich habe einfach im Laufe der Zeit ein Gespür dafür bekommen, was meine Mitmenschen beschäftigt. Dieses Gespür entwickelst du mit der Zeit, wenn du dich ehrlich dafür interessierst, diesen Menschen und ähnlichen, zu helfen.

Was ist denn überhaupt das Problem dahinter, wenn du nicht die richtige Zielgruppe ansprichst?

Du kennst den Spruch: ‚man verkauft keine Kühlschränke in Alaska‘!

Da du etwas mit Mehrwert und Nutzen verkaufen möchtest und die Leute nicht nerven willst, mache alles dafür um die perfekte Zielgruppe zu finden.

Es reicht nicht aus, wenn du es nur grob und halbherzig machst, denn ein Haus baut man auch auf einem stabilen und ordentlich durchdachten, Fundament!   

Niemand hat gesagt, dass ein online Business sofort von alleine läuft. Viel mehr ist es so, dass du eine Menge harter Arbeit, Blut und Schweiß investierst damit es danach von alleine läuft. 

Wenn es dein tiefster und sehnlichster Wunsch ist, dann wirst du es schaffen. Nur dann hast du die nötige Disziplin und die Kraft das Ganze hochzuziehen, einschließlich dir selbst! 

Zum Abschluss noch ein paar Fragen:

Hast du es schon geschafft die richtige Zielgruppe zu finden?

Wie sieht diese aus? 

Auf welche Problematik bist du bei der Suche gestoßen?

 

Kommentiere direkt unter diesen Blogbeitrag!

 

Viele Grüße 

Dein Roman Lavrik 

 

Anfängerkurs Teil1: Wie du eine lukrative Nische findest!<

Das könnte dich auch interessieren: >Review Facebook Ads Nico Lampe<

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.